Samstag, 19. November 2016

Blog Special - Tour zu Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums - Tag 6

Die Geeks erobern New York




Willkommen am 6. Tag unserer Blog Tour zu "Die (beinahe) größte Liebesgeschichte" von Sarvenaz Tash aus dem Magellan Verlag auf meinem Blog

In den vergangenen Tagen haben meine lieben Blogkolleginnen, rund um unser Motto: "Comic Con Confessions" aus dem Nähkästchen geplaudert.

Hobbys sind so verschieden wie die Menschen, die sie haben, sie können alleine oder in nur mit anderen erlebt werden. Sie können für andere gewöhnlich oder auch ungewöhnlich sein. Laut oder leise. Manche Hobbys begleiten uns nur ein Stück auf unserem Weg, anderen werden wir ein Leben lang treu bleiben, weil sie uns erst zu dem Menschen machen, der wir sie sind.


Anime und Manga Conventions

Graham, Roxy und ihre Freunde fiebern der Comic Con in New York entgegen, ihr Highlight. Ich weiß, wie das ist. Meine ersten Con Erfahrungen habe ich auf der AniMaCo (Berlin), Mega Manga Convention (Berlin), der Connichi (Kassel) und dem Anime Marathon (wechselnde Standorte) gesammelt. Unschwer zu erkennen, sind hier Manga und Anime die Schwerpunkte.


Die Vorbereitungen

"Sofort erscheint eine Tabelle auf dem riesigen Bildschirm, deren Felder mit winziger Schrift gefüllt sind. 'Mein Plan stand schon seit Wochen und jetzt bringt mir diese Session alles wieder durcheinander. Kann sein, dass ich eine Jim-Lee-Signierstunde und das Meet & Greet mit Joss Whedon dafür sausen lassen muss.'" -  Graham/Casey Seite 15

Veranstaltungen, die mit unserem Hobby eng verbunden sind, sind Höhepunkte für uns. Wir fiebern ihnen bereits ein Jahr im Voraus entgegen. Je näher sie kommen, um so aufgeregter werden wir. Es werden die Programme von vorne nach hinten gelesen und noch einmal von hinten nach vorne, damit wir nichts verpassen. Manchmal wissen wir nicht, welchen angepriesenen Termin wir wahrnehmen wollen oder können, weil wir zeitgleich einen anderen total interessanten Programmpunkt finden, den wir auch unbedingt miterleben wollen. Also machen wir Listen, genaue Zeitpläne, mit nur wenig Spielraum für Pausen oder für die Zeit, die wir von A nach B benötigen. Manchmal bleiben nicht mal 5 Minuten Zeit die Räume, Hallen oder Säle zu wechseln. Besonders spannend wird es, wenn wir auf dem Weg zum Ziel aufgehalten werden, von Bummlern oder von Kostümlern.


Convention Veranstaltungen von Nudelsuppen schlürfen, Speedating und alles für den Geek

"Wieso denn nicht? Vielleicht muss ich einfach mal meinen Horizont erweitern. Roxana sagt sowieso immer, ich soll mir einen Nerd suchen. Sie meint, die sind total lieb und tragen einen auf Händen." - Felicia Seite 60

Wart ihr schon mal beim Speeddating? Also ich nicht, aber die Idee so etwas auf einer Comic Con zu veranstalten, find ich lustig und auch Graham, Roxy, Casey und Felicia haben hier ihren Spaß. Ansonsten gibt es auf Conventions noch allerhand zu erleben. Es hängt immer vom großen Überthema ab. Ich habe schon beim Karaoke zugehört, habe mit anderen Nudelsuppen um die Wette geschlürft und dabei kläglich versagt. Oder wurde von meinen Freunden im Gamesroom am Nintendo, der Xbox oder der Playstation hemmungslos fertiggemacht. Bei den Quizzrunden konnte ich punkten. An den Cosplay-Wettbewerben als Zuschauer teilgenommen und anschließend eine Verschnaufpause in einem der vielen Movieräumen eingelegt. Egal was, auf Conventions kann man immer etwas erleben und die Veranstaltungen sind für mich das Herzstück der Cons, denn wo wenn nicht dort, kommt man spielend leicht mit anderen Fans ins Gespräch und lernt so neue Menschen kennen? Dort ist von der gemeinsamen Freude und der Energie, die auf einer Convention mitschwingt am Stärksten.

Faszination Kostüme

„Wir stecken gerade hinter einem Typen fest, der sich ein Paar ausladende, anderthalb Meter hohe Flügel umgeschnallt hat und damit im Gewühl ziemlich aufgeschmissen ist. Je länger wir im Schneckentempo hinter ihm her zuckeln, desto klarer wird es, er ist auf dem Weg zum selben Raum ist wie wir.“ – Graham Seite 95

Kostüme sind auf Anime und Manga Convention mein absoluter Blickfang. Hier gibt es keine Grenzen, getragen wird, was gefällt. Viele Kostüme werden in aufwendiger Handarbeit von den Fans selbst hergestellt und herauskommen oft fantastische Kreationen und Interpretationen. Als Besucher muss man damit rechnen alle 2 Meter zum Stillstand zukommen, weil mal eben ein Foto geschossen wird. Meike wird morgen mit dem Thema "Kleider machen Leute" darauf genauer eingehen.


Warum ihr auf Conventions Taschengeld braucht

„Denn ich werde das Geld irgendwie auftreiben, die Seite kaufen und dann wird sich der Rest ganz genau so abspielen wie die Szene in meinem Kopf.“ – Graham Seite 154

Kaufen kann man alles was das Fanherz begehrt und noch viel mehr Ich habe oft mehrere Euros gelassen, habe Animes, Mangas, Figuren, Taschen, Kleidung, Schmuck, Zeichnungen, Postkarten, Sticker, Tassen oder Poster gekauft und bin am Ende pleite, aber glücklich wie ein Packesel nach Hause gegangen. Besonderes Highlight für mich sind die Auktionen. Ihr glaubt nicht, was für Dinge für viel Geld versteigert werden. Auf der Connichi habe ich auf meiner ersten Auktion "Chocolate Christmas" von Naoko Takeuchi, der Zeichnerin von Sailor Moon mitgeboten. Ich wollte es so sehr haben, dass ich in einem Rauschzustand verfallen bin, ganz kribblig und nervös wurde. Hab mich zwischenzeitlich sogar selbst überboten. Aber am Ende habe ich den Manga bekommen und ein Loch in meinem Portemonnaie gehabt.

Wenn ihr ein Hobby habt, für das euer Herz schlägt, schaut doch einmal, ob es dazu eine Veranstaltung gibt, es lohnt sich ganz sicher daran teilzunehmen. Was sind eure Convention- oder Messeerlebnisse, lasst mir gerne einen Kommentar da. Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen, schaut auch bei den anderen vorbei.


Gewinnspiel

Ein Gewinnspiel haben wir auch, an allen teilnehmenden Blogs müsst ihr eine Frage beantworten, um am Ende auf das Lösungswort zu kommen. 

Was habe ich bei einer Veranstaltung mit anderen um die Wette geschlürft?


_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Den zweiten Buchstaben meiner Lösung benötigt ihr für das Lösungswort. Alle weiteren Informationen findet ihr im Formular.




Stationen unserer Blog Tour

14.11.2016 - Die Geschichte des Geeks - Nicole lilstar
15.11.2016 - Fast wie Fan-Fiction I - Jessie Jessiesbücherkiste
16.11.2016 - Fast wie Fan-Fiction II - Heike umblättern
17.11.2016 - Bekenntnisse einer Nebenfigur - Ally magicallyprincess
18.11.2016 - Einmal im Timelord-Leben - Sandra sweetpiglet
19.11.2016 - Die Geeks erobern New York - Cindy bei mir hier
20.11.2016 - Kleider machen Leute - Meike Meikes Salon
21.11.2016 - Elementar, Watson! - Jessica primeballerinasbooks
22.11.2016 - Das wirkliche Leben: unendliche Weiten - Marie-Anne Fantasie und Träumerei
23.11.2016 - Interview mit den Übersetzerinnen - Sandy - blackteabooks
 _____________________________________________________
© Cover-/Zitatrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

Samstag, 12. November 2016

Monatsstatistik Oktober - jetzt wird es noch mal viel


Mein Oktober wurde hauptsächlich von der Frankfurter Buchmesse beeinflusst, was in meinen Neuzugängen auch deutlich wird. Gedanklich weiß ich, es steht noch ein Messebericht aus, die Fotos waren zahlreich, meine Notizen sind fleißig geschrieben, nun muss ich nur noch die richtigen Worte für euch finden:

Neuzugänge Messe beeinflusst


Mit anderen Worten ich von Tamara Ireland Stone von diesem Buch habe ich so viel Gutes gehört. Jetzt habe ich auch eines und ich freue mich aufs Lesen.

Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt von Nicholas Gannon für mich die Entdeckung auf der Frankfurter Buchmesse. Der Coppenrath Verlag setzte dieses Buch mit schönen Illustrationen in Szene. Das Beste daran, diese wunderschönen Illustrationen sind auch im Buch enthalten.

Wir Beide in Schwarz-Weiß von Kira Gembri "Wenn du dich traust" habe ich geliebt und nun bekommen Kris und Alex ihre eigene Geschichte. Dieses Buch wird nicht lange ungelesen bleiben.

Der 13. Stuhl von Dave Shelton der Titel allein sagt erst mal nicht viel aus, aber schaut man sich dieses Buch einmal genauer an, ahnt man, hier versteckt sich ein Gruselbuch zwischen den Deckeln. Schon in der Verlagsvorschau wollte ich dieses Buch haben.

Neuzugänge "normal" die Ersten


Drachenreiter Die Feder eines Greifs von Cornelia Funke für mich eine Überraschung, da ich "Drachenreiter" zu meinen liebsten Büchern in der Kindheit zähle. Das neuste Abenteuer hat mir die Verlagsgruppe Oettinger zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank.

Ich habe so viel Spaß hier ohne dich von Courtney Maum auf dem Cover ist der Eiffelturm aus Paris drauf und vom Titel klingt es nach einem Liebesroman. Hoffentlich mit viel Wortwitz und Humor. Dieses Buch habe ich von Franziska (Bücherchaos) in unserer SWAP Gruppe bekommen. Sie mochte das Buch sehr, ich bin ebenfalls gespannt.

Im dunklen, dunklen Wald von Ruth Ware einen Thriller, dem ich Damaris (Damarisliest) verdanken habe. Eine mörderische Junggesellinnenfeier im dunklen Wald.

Punktlandung in Sachen Liebe von Jennifer E. Smith Flug verpasst, Liebe gefunden? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit von Liebe auf dem ersten Blick?



Neuzugänge "normal" die Zweiten


Zimt & weg - Die vertauschten Welten der Victoria Kling von Dagmar Bach süße Zeitreise? Einige Bloggerkollegen haben geschwärmt und ich konnte nicht widerstehen.

Muffin & Marzipan - Vom großen Glück auf dem zweiten Blick von Stefanie Gerstenberger und Marta Martin ein neues zuckersüßes Buch vom Mutter-Tochter-Gespann, mit neuer Protagonistin und Geschichte. Das wäre doch etwas für die Weihnachtszeit.

Wär mein Leben ein Film, würd ich eine andere Rolle verlangen von Cornelia Franke es geht wie unschwer zu erkennen um Filme und Kino. Mittlerweile gehe ich oft ins Kino und deshalb musste ich dieses Buch lesen. Zur Verfügung gestellt von Cornelia Franke und dem cbt Verlag. Vielen lieben Dank.


Neuzugang - Das Schmuckstück


Harry Potter und die Kammer des Schreckens von J.K. Rowling und vollständig illustriert von Jim Kay. Wäre es nicht so riesig, ich würde es sofort mit mir herumschleppen, um jeden zu zeigen, wie wunderschön die Illustrationen sind.


5 gelesene Bücher im Oktober




Drachenreiter von Cornelia Funke das Buch meiner Kindheit und mein erster Cornelia Funke Roman. Ich musste ihn noch einmal lesen und bin auch jetzt wieder von Schwefelfell und Fliegenbein begeistert. "Drachenreiter" Rezension

Drachenreiter Die Feder eines Greifs von Cornelia Funke nach fast 20 Jahren, ich bin zwischenzeitlich erwachsen geworden, gibt es nun ein weiteres Drachenreiterabenteuer. Also bin ich wieder auf die Reise gegangen und habe auch neue Figuren kennengelernt. "Drachenreiter - Die Feder eines Greifs" Rezension


Der 13. Stuhl von Dave Shelton blieb ebenfalls nicht lange ungelesen, um genau zu sein zu Halloween habe ich es begonnen. Dieses Buch ist ganz klar ein Gruselbuch, was ich noch zu dem Buch zu sagen habe, in meiner "Der 13. Stuhl" Rezension

Punktlandung in Sachen Liebe von Jennifer E. Smith hat mich während meiner Zugfahrt nach Frankfurt zur Buchmesse hin und wieder nach Hause zurückbegleitet. Mit den etwa 210 Seiten, die richtige Länge für so eine Zugfahrt. "Punktlandung in Sachen Liebe" Rezension

Wär mein Leben ein Film, würd ich eine andere Rolle verlangen von Cornelia Franke mit den Themen Kino und Blogs und dazu die tollen Figuren hat mich dieser Roman im September bestens unterhalten. Wär mein Leben ein Film, würd ich eine andere Rolle verlangen Rezension

Welche Bücher haben euch im Oktober von den Socken gerissen, habt ihr thematisch bezüglich Halloween gelesen? Oder wart ihr ebenfalls auf der Frankfurter Buchmesse und welches, waren eure Highlights?

Wer Interesse an einzelne Bücher hat, kommt mit einem Klick auf die blau fett gedruckten Titel weiter zur Verlagsseite oder im Fall von Selfpublisher Autoren zu deren Webseite/Amazon Seite.
_____________________________________________________
© Cover-/Zitatrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

Freitag, 11. November 2016

Rezension zu "Der 13. Stuhl" von Dave Shelton

© Cover- und Zitatrechte: Königskinder Verlag

Inhalt

"Dämonische Katzen und manische Schriftsteller - 13 Geschichten von klassisch bis modern - Sie erwarten ihn schon. In einem großen, leeren Zimmer stehen 13 Stühle. Nur einer ist noch nicht besetzt. 12 merkwürdige Gestalten warten dort, jeder vor einer brennenden Kerze. Sie streiten, sie lachen und dann erzählen sie, einer nach dem anderen, ihre Geschichte: von Tod und Verderben, von Mord und Rache. Bis nur noch Jack übrig ist, nur noch eine Kerze, allein im Dunkeln. Und er endlich begreift, welche Geschichte er erzählen muss..." - Quelle Klappentext




Der erste Satz...

 
 

Jack steht im Dunkeln auf dem Flur des alten Hauses und schaut auf seine Füße.
 
Seite 5




Zwischen den Seiten

Herbst, regenreiche Tage, es wird früh dunkel, da machen Gruselgeschichten um so mehr Freude.

"Der 13. Stuhl" ist äußerst undurchsichtig, mysteriös und beinahe distanziert. Die Geschichten, die, von den 13 Menschen erzählt werden, haben alle etwas gemeinsam sie sind unheimlich und bilden das Herzstück des Buches. Oft habe ich mich gefragt, warum den Figuren so etwas widerfahren musste? Wann 
Startseite von Königskinder
begangen sie einen Fehler zu machen, der ein solches Schicksal rechtfertigte? Bei einigen Geschichten, dagegen konnte ich es nachvollziehen. Zum Beispiel bei dem Mann, der einen Unfall verursachte und Fahrerflucht beging. Außer dieser Geschichte sind mir noch besonders die Schreckenskatze Oswald und der Immobilienmakler im Gedächtnis geblieben.


12 Personen sitzen um einen Tisch herum vor ihnen eine Kerze, die Schatten auf die Gesichter wirft. Jack, ungefähr 13 Jahre alt, weiß nicht was ihn dazu gebracht, dieses schaurige dunkle große Haus zu betreten. Auch nicht was ihn in das Zimmer zog, aber er scheint erleichtert zu sein Menschen anzutreffen. Einige sind ihm gegenüber freundlich, es gibt sogar zwei weitere Kinder.

Bis sie anfangen nacheinander ihre Mord lüsternden Geschichten zu erzählen, bis nur noch Jack und ein weiterer Herr übrig sind.

Lesespaß

Der Schreibstil ist flüssig und durch die wechselnden Erzähler auch abwechslungsreich, die optische Aufmachung der einzelnen Geschichten macht es dem Leser leicht zu merken, wann eine Geschichte endet und die eigentliche Handlung weiterläuft.

Viel erfährt man allerdings nicht während dieser Zeit. Jack, die Hauptfigur bleibt genau, wie die anderen Figuren nur oberflächlich skizziert. Zwar hatte ich recht früh Vermutungen, weshalb Jack in dieser illustren Runde gelandet ist und was der Kern der Geschichten sein sollte, allerdings Fragen nach dem Warum, was ist, genau vorgefallen werden nicht erklärt.

Es gibt eine Stelle im Buch, in welche Frances Crane einen plötzlichen Gefühlsausbruch erleidet, welcher mich abgeholt hat. Hier hätte ich das Drama stärker nach vorne geholt bekommen, anstatt mir meinen Teil zu denken.

Es sind einerseits die unterschiedlichen Erzählungen und andererseits die Neugier, welche Rolle Jack am Ende des Buches angedacht wurde, die zum Weiterlesen verleiten.

"Der 13. Stuhl" lebt von der erzeugten Stimmung und kann unheimlich, gruselig und spannend werden, doch am Ende hatte ich das Gefühl nur minimal schlauer als am Anfang zu sein. Irgendwie drehte ich mich im Kreis.

Fazit

"Der 13. Stuhl" von Dave Shelton ist eine richtige Gruselgeschichte. Es werden 13 Geschichten von 13 Personen erzählt. Manche dieser Erzählungen erzeugen Gänsehaut, andere werfen nur weitere Fragen auf. Als Leser fiebert man von Geschichte zu Geschichte mit. Aus welchem Grund ist Jack in diesem Haus? Und welche Geschichte wird er erzählen? Es gibt im Verlauf nur wenige Antworten, einiges konnte ich mir selbst zusammenreimen, allerdings weiß ich im Nachhinein nicht, ob meine Vermutungen korrekt waren. Alle Charaktere bleiben leider nur an der Oberfläche skizziert, was es nicht einfacher machte, Antworten zu finden und aus diesem Grund bekommt "Der 13. Stuhl" von mir 4 Sterne.



_____________________________________________________
© Coverrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de