Freitag, 14. April 2017

~Gewinnspiel~ Osterei Gewinnspiel



Osterzeit ist die Süßigkeitenhochzeit. Für euch habe ich mir für die Ostertage auch etwas Süßes ausgedacht. Bei mir könnt ihr nämlich vom 14.04.2017 – 17.04.2017 die Dilogie „Federherz“ und „Federwelt“ von Elisabeth Denis gewinnen.

Federherz

"Irgendetwas geht vor sich und ich bin Teil dessen … Düstere Tage. Schnee. Schatten zwischen den Bäumen. Schritte. Wenn ich mich umdrehe, ist nichts zu sehen. Nur wegen Basil quäle ich mich jeden Tag zum Internat. Doch es wird immer dunkler, und etwas ist hinter mir her. Ich spüre es. Genau wie ich weiß, dass ich nicht zufällig auf Hainpforta gelandet bin." - Quelle Klappentext meine Rezension

Federwelt

"Die Erkenntnis sickert in mein Bewusstsein: Sie haben ihn ermordet. Meinetwegen.

Weite Wiesen. Grüne Hügel. Das Rauschen in den Bäumen riecht nach Zimt.
Es ist anders, als alles was ich kenne.
Jedes Mal, wenn ich unsere Hütte verlasse, folgen mir alle Blicke.
Weil ich etwas Besonderes bin, sagen sie. Ein Symbol für die Rebellion.
Ich könnte alles verändern. Doch ich will nur fliehen.

Federwelt ist die Fortsetzung von Federherz, der märchenhaft-fantastischen Geschichte um das geheimnisvolle Internat Hainpforta.

Das dramatische Finale von Federherz." - Quelle Klappentext meine Rezension

Wenn ihr für diese tolle Dilogie in den Lostopf hüpfen wollt, lasst mir einen lieben Ostergruß mit eurer da und mit etwas Glücksfee-Glück, werdet ihr dann in der kommenden Woche ausgelost.




Gewonnen hat






Sandra von Hörnchens Büchernest - Herzlichen Glückwunsch



  • Teilnahmeschluss ist Montag, den 17.04.2017 23:59 Uhr
  • ein Gewinner für beide Hardcover Bücher
  • Beide Bücher sind bereits von mir gelesen
  • Deko vom Gewinn ausgeschlossen
  • Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • keine Barauszahlung möglich
  • Der/die Gewinner/in wird nach Einsendeschluss unter allen gültigen Einsendungen ausgelost und von mir namentlich auf meinem Blog erwähnt
  • Der/die Gewinner/in wird von mir per E-Mail zwecks der Adresse benachrichtigt.
  • Versand nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz
  • Die Adresse wird nach Versand gelöscht
  • Für den Versand wird keine Haftung übernommen 
  • Gewinnspielteilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständnis eines Erziehungsberechtigten
  • Reine Gewinnspielblogs sind von der Teilnahme ausgeschlossen
_____________________________________________________
© Cover-/Zitatrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

Freitag, 7. April 2017

~Manga Rezension~ "Hab dich lieb Suzuki-kun" von Go Ikeyamada

Cover- und Zitatrechte: Egmont Manga



Inhalt

Die Sandkastenfreunde Chihiro und Hikaru (13 Jahre) alt kommen auch an der neuen Mittelschule in eine Klasse. Chihiro hat sich mittlerweile in ihren besten Freund verliebt, allerdings merkt er das nicht, für ihn bleibt Chihiro die beste Freundin-große Schwester. Am ersten Schultag lernen die beiden ebenfalls den reichen, überheblichen Shinobu und die wahnsinnig schüchterne Sayaka kennen. Zwischen den beiden Jungen entbrennt auf Anhieb eine Rivalität, weil sie beiden viele Gemeinsamkeiten haben unter anderem denselben Familiennamen (Suzuki) ohne verwandt zu sein. Hikaru entdeckt, dass die schüchterne Sayaka ein Talent fürs Schauspielern besitzt und ist Feuer und Flamme ihr bei der Verwirklichung zu helfen.

Zwischen den Bildern

"Hab dich lieb Suzuki-kun" ist eine Schulgeschichte mit vier Protagonisten, die sich über Jahre weiterentwickeln sollen. Es geht um Freundschaften, Liebe
Startseite von Egmont Manga
(unerfüllte und erwiderte), Talente und das gemeinsame Erwachsenwerden.


Das Artwork

Lustige und niedliche Szenen werden mit kleinen herzigen SD-Figuren dargestellt, was ich sehr gerne habe. Die SD Figuren fügen sich in die teils lustige Handlung ein. Doch auch die Romantik kommt nicht zu kurz, wird gefühlvoll aufgegriffen, detailverliebt und wunderbar zuckrig, ohne kitschig zu werden. Mir hat hier auch die Gefühlsdarstellung der Jungen gut gefallen.

Lesespaß

"Hab dich lieb Suzuki-kun" soll die vier Protagonisten angefangen im Alter von 13 bis 17 Jahre in ihrer Entwicklung begleiten (vielleicht auch darüber hinaus, dass weiß ich an dieser Stelle nicht). Was sich da an Möglichkeiten in der Beziehung der Figuren miteinander ergeben kann, war das, was mich an dieser Serie reizte und weshalb ich mir einige Bände gekauft.

Mich hat dieser Manga bestens unterhalten, ich habe gelacht oder verträumt verzückt geseufzt, alles an den richtigen Stellen und bis jetzt sind mir Chihiro, Sayaka, Hikaru und Shinobu sympathisch und ich freue mich auf die sich abzeichnenden Couples.

Fazit

"Hab dich lieb Suzuki-kun" ist ein Comedy-Romance-School Manga und überzeugt mich mit einer herzlichen, interessanten Grundidee, nämlich die vier Helden über mehrere Jahre zu begleiten und durch ein typisch süßes Mädchen Manga Charakter Design. Ich erwarte weiterhin gute Unterhaltung. 5 Sterne


_____________________________________________________
© Cover-/Zitatrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

Donnerstag, 6. April 2017

~Buch Rezension~ "Knietzsche und das Hosentaschen-Orakel" von Anja von Kampen

Cover- und Zitatrechte: Mixtvision


Inhalt

„Knietzsche erlebt den miesesten Geburtstag aller Zeiten: Als er zwölf wird erfährt er, dass er adoptiert wurde. Seine leiblichen Eltern haben ihm nichts hinterlassen außer eine kaputte Taschenuhr, die urplötzlich zum Leben erwacht … Als ob das alles nicht schon verrückt genug wäre, lernt er am gleichen Tag Mildred kennen: Ihr Vater sitzt in Untersuchungshaft, weil er wertvolle Gemälde aus dem Museum gestohlen haben soll. Mildred ist fest entschlossen, seine Unschuld zu beweisen. Ehrensache, dass Knietzsche und seine Freunde Norbert, Pepe und Darwina ihr dabei helfen!“ – Quelle Klappentext



Der erste Satz...

 
 

„Wie alles begonnen hatte? Sosehr sie sich auch fragten, sie hatten es vergessen.“ 

 
Seite 5



Zwischen den Seiten

Knietzsche feiert seinen 12. Geburtstag mit seinen Eltern, und als er sich gerade auf ein Geschenk freut, beichten sie ihnen, dass er adoptiert ist. Er lag eines Tages vor ihrer Tür, mit einem Brief in dem stand, er heiße Knietzsche (prima) und einer alten ollen Taschenuhr. Geburtstag im Eimer supergelaufen. 
Startseite vom Mixtvision Verlag


Von seinen Eltern betrogen gefühlt, ist da nur noch sein bester Freund Norbert, auf den sich Knietzsche verlassen möchte. Das Band der beiden Freunde ist besonders dick und reißfest. Als Knietzsche seinem Kumpel dann auch noch von der eigenartigen Taschenuhr, deren Zeiger in der Nacht wie verrückt umherschwirrten und das Wort Wahrheit anzeigten, berichtet, glaubt ihm Norbert sofort. Bedingungslose Freundschaften ist eines der Kernthemen des Buches.

Am selben Tag lernen Knietzsche und Norbert, Mildred kennen, die gerade mit ihrer Familie in der Nachbarschaft einzieht. Auch für sie steht fest, dass die Taschenuhr von Knietzsche magische Fähigkeiten hat und das es einen Grund gibt, weshalb sie bei Knietzsche gelandet ist.

Mildreds Papa wird vorgeworfen, an einem Diebstahl beteiligt zu sein. Mildred ist natürlich von der Unschuld ihres Papas überzeugt und bittet Norbert und Knietzsche um Hilfe, es zu beweisen. Ab diesem Zeitpunkt läuft die Handlung in Richtung Kinderkrimi und die geheimnisvolle, magische Uhr gerät etwas in den Hintergrund.

Knietzsche beschreibt sein Leben witzig, jungenmäßig, locker und erfrischend. Norbert ist ebenfalls sympathisch und nobertmäßig liebenswert. Mildred dagegen ist oft sehr cool, launisch und lässt die Jungs gelegentlich wie alberne Kleinkinder dastehen. Die drei Freunde geben ein gutes Team ab und es hat mich überrascht, wie überaus selbstständig und gewitzt sie sich ihrem Plan widmen, den Diebstahl aufzuklären. An den Kindern sind definitiv kleine Geheimagenten verloren gegangen. Kindern wird es gefallen, ich musste da schon oft schmunzeln, weil es etwas unrealistisch ist, was sie auf die Beine stellen und das ganz ohne Erwachsenen.

Im Handlungsverlauf stoßen zwei weitere Kinder zu der Gruppe. Das Buch hat nur 265 Seiten und ich fand es schade, dass die beiden Kinder erst so spät auftauchen. Da bleibt nicht viel Zeit, jedem Charakter gerecht zu werden. Wobei das bei Pepe dem Jungen aus Indien und mit Wiederkennungsfaktor noch ganz gut funktioniert hat.

Viele Schlussfolgerungen der kleinen Hobbydetektive in Hinblick auf den Diebstahl oder die Uhr lassen sich im Vorfeld bereits erahnen und gut verfolgen. Ich denke, dass es auch jüngeren Lesern gelingt, wird die richtigen Schlüsse zu ziehen. Es muss wohl weitere Abenteuer mit Knietzsche geben, da am Ende, nicht alle Rätsel enträtselt sind.

Lesespaß

Mir hat der jungenhafte, freche Ton von Knietzsche gefallen und ich mochte die Freundschaft zwischen ihm und Norbert wahnsinnig gern. Die beiden sind immer füreinander da und das wünschen sich nicht nur Kinder. Sie albern miteinander, können aber auch über ernste Themen reden.
Zu wissen, dass man adoptiert ist, ist bestimmt nicht einfach, man denkt plötzlich anders über sich und/oder die Familie nach. Das macht Knietzsche auch durch. Hier zeigt sich allerdings, wie unabhängig die Kinder agieren können und das die Erwachsenen zu Randfiguren werden. Ich fand das etwas schade, junge Leser, im Alter von 8 bis 12 Jahren, empfinden das aber bestimmt anders.
Mir ist "Knietzsche und das Hosentaschen-Orakel" zunächst aufgrund der Covergestaltung aufgefallen. Es zeigt die Protagonisten gezeichnet und diese knuffigen Zeichnungen tauchen für meinen Geschmack im Buchinneren viel zu selten auf. In einem weiteren Abenteuer darf das gerne ein bisschen mehr werden.

Fazit

"Knietzsche und das Hosentaschen-Orakel" ist ein Kinderbuch mit liebenswerten frechen Protagonisten, knuffige Zeichnungen runden dieses Bild ab. Eigentlich bedarf es keiner geheimnisvollen, magischen Uhr, um die Handlung spannend zu gestalten, der Kriminalfall und der Einfallsreichtum der Kinder genügt vollkommen aus. Es ist erstaunlich wie unabhängig, selbstständig die Kinder agieren können, das fand ich doch etwas unrealistisch, selbst für ein Kinderbuch. Die Taschenuhr garantiert allerdings, dass es mit Knietzsche und seinen Freunden ein Wiedersehen geben muss, weil hier noch nicht alle Geheimnisse gelöst wurden. 4 Sterne.


_____________________________________________________
© Cover-/Zitatrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de