Sonntag, 19. März 2017

~Popcorn Kino~ "Die Schöne und das Biest"

Quelle



Die Schöne und das Biest



Lange habe ich auf diese Realverfilmung gewartet, sie wurde auch im Vorfeld mega gehypt. Als bekannt gegeben wurde, dass Emma Watson die Belle verkörpern wird, war ich begeistert, denn es ist nicht nur das Optische, das
passt, es ist auch die Liebe zu Büchern, die beide miteinander verbindet.

Ganz klar vorweg, mir hat der Film richtig, richtig gut gefallen. Der Film bekommt einen ganz anderen Anfang als im Zeichentrick Klassiker von 1991. Hier liefert der Film auch eine Erklärung, warum, die Dorfbewohner nichts vom Schloss wissen, obwohl es sich in unmittelbarer Nachbarschaft befindet.

Das Zuhause von Belle und ihremVater Maurice integriert sich in die Dorfgemeinschaft und der reale Maurice übernimmt nicht die Rolle des knuddligen, verplanten, allerdings leicht trottelig wirkenden Erfinders. Schön und sympathisch. Emma Watson verleiht ihrer Belle noch mehr Freigeist und den Drang nach Unabhängigkeit.

Während ich den Zeichentrickfilm Gaston schon immer als selbstverliebten Muskelprotz sah, auf den nun wirklich kein kluges Mädchen stehen kann, muss ich jetzt gestehen, dass der Gaston von Luke Evans richtig heiß ist und bis zu einem gewissen Grad anziehend wirkt. Gut er hat Fehler, erheblich, aber ich finde, Luke Evans bringt einen großartigen Gaston auf die Leinwand. Auch Lefou hat nun nichts mehr mit dem Trottel Lefou in der Zeichentrickfilm Variante gemeinsam.

Von allen Charakteren vermisse ich vielleicht nur das liebevolle und einzigartige Design der Schlossbewohner (Tassilo, Madame Pottine, Herr von Unruh und Lumière) aber das ist wirklich nur eine ganz subjektive Meinung, da dass bei einer realen Verfilmung nicht anders möglich ist.

Die Lieder sind wundervoll und ich musste Schunkeln und die Lippen mit bewegen. Wobei manche Textzeilen auch mal ganz anders gewesen sind. Neue Lieder gab es auch. Mich könnten eigentlich alle Lieder begeistern, nur bei "Sei hier Gast" hat mir etwas Energie gefehlt, so ganz hat mich diese Performance nicht abgeholt, da hatte die Gasthausszene mit Gaston im Vergleich mehr Bums und mehr Kraft hinter.

Absolut überzeugend fand ich das Biest und Belle, wie sie einander nähergekommen sind. Ihnen wird mehr Zeit miteinander gegeben und sie haben ein gemeinsames Interesse, dass nun ja jedes Herz eines Bücherwurms höher schlagen lässt. Am Ende hätte ich mich ebenfalls für diesen Prinzen entschieden.


Fazit

Ich glaube keine andere Realverfilmung, wie dieser Disney Film ist vorab so sehr in den Social Media Kanälen erwartet und beworben worden wie "Die Schöne und Biest" unser Kino war voll gewesen und mir hat der Film superfantastisch gefallen. Die bekannte Handlung erfährt hier und da kleine Änderungen. Figuren wie Belle und das Biest erhalten einen Lebenslauf, eine Vergangenheit, die ihnen Tiefe verleiht.

Andere Figuren wie Gaston oder Lefou erhalten anders als ihre gezeichneten Vorgänger Reize, die ihnen entweder entgegen aller Vernunft eine Attraktivität oder Sympathie geben. Es gibt altbekannte, manchmal leicht angepasste, aber auch neue Lieder.

Belle und das Biest bekommen genügend Gelegenheiten, in denen sie eine glaubhafte Beziehung zueinander aufbauen. Am Ende habe ich noch den Wunsch mal einen Disney Crossover Film mit den realen Disney Figuren zu sehen. Ella und Prinz Kid könnten sich doch mal mit Belle und ihrem biestigen Prinzen treffen.

_____________________________________________________
© Film von Disney
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

Freitag, 17. März 2017

~Update Beitrag~ Das große Disney-Wochenende bei Awkward Dangos

Aktion von Lena Awkward Dangos

In den vergangnen Monaten wurde die Vorfreude auf die Realverfilmung von "Die Schöne und das Biest" mit Emma Watson als schöne, kluge Belle mehr und mehr angefüttert und nun endlich ist der Film seit dem 16.03.2017 in den deutschen Kinos angelaufen. Alles dreht sich derzeit um Disney, Disney und Disney. Grund genug für Lena an diesem Wochenende ein großes Disney-Wochenende zu starten, vom 17.03.2017 bis zum 19.03.03.2017

Jeder kann jeder Zeit mitmachen und Disney Spielfime schauen und mit den anderen Teilnehmer/innen plaudern und ein tolles Wochenende haben. Hier geht es zu Lenas Beitrag


Meine Disney Film-Plannung



Ich freue mich sosehr auf dieses ganz besondere Wochenende, weil heute mein erster Urlaubstag ist und ich endlich einmal ganz viel Zeit habe. :D


14:00 Uhr Start mit der Schönen und ihrem Biest


Die "Schöne und das Biest" eine super Einstimmung auf den morgigen Kinobesuch. Ich liebe diesen Film sehr, allerdings bin ich heute für etwa 20 Minuten eingeschlafen. Ich war halt müde. Pünktlich zum Finale bin ich wachgeworden. :)

Ca. 17:00 Uhr ging es nicht direkt mit einem Disney Disney-Film weiter, allerdings mit einer ser interessantem Biografie Film über Walt Disney selbst.

"Walt for Disney"

Bildunterschrift hinzufügen

Ein ganz großartiger Film über die ersten Jahre, des Mannes ohne den ich und viele andere niemals eine so tolle, bunte Kindheit gehabt hätten. Ich bin sehr dankbar für diesen tollen Film, den ich mir auf Netflix angeschaut habe.

18:20: Uhr: lass die Glocken erklingen -

Der Glöckner von Notre Dame


Der Glöckner von Notre Dame ist wohl der dramatischste und dunkelste Disney. Als Kind empfand ich ihn als gruselig, was am vielen Feuer und der schwermütigen Musik lag. Denn von der Brisanz der rassistisch ausgrenzenden und leidenschaftlichen Thematik habe ich als Kind nicht viel behalten. Dafür zeigt dieser Disney Film heute, wie nah er an aktuellen Themen dran ist. Gänsehaut pur.

*************
18.03.2017 - 07:35 Uhr 

Vom Glockenturm zum Rapunzel Turm


Diese Rapunzel hat so viel Situationskomik und Mimik. Ach Pascal und Maximus sind einfach toll und Rapunzel und Eugene einfach zauberhaft. Einen schöneren Start in einen neuen Disney Tag gibt es nicht. 

Und gleich geht es mit der nächsten Prinzessin weiter:

Die gelungene Realverfilmung von Cinderella 


Sei mutig und gütig, dass ist Ella und damit beeindruckt sie den Prinzen Kid. Ella ist eigensinnig und lebendig und die Beziehung zum Prinzen entwickelt sich nicht erst in einer Nacht. Das fand ich gut, genauso wie die Beziehung zwischen den Prinzen und seinem Vater, in deren Verlauf, ich sogar Tränen in den Augen hatte. Cate Blanchett gibt als böse Stiefmutter Gräfin Tremaine eine überzeugende Vorstellung.

Von einer realen Disney Prinzessin zur nächsten 14:30 Uhr im Kino

Die Schöne und das Biest mit Emma Watson 

Quelle Disney Die Schöne und das Biest


Dazu folgt heute (19.03.2017) eine kleine ~Popcorn Kino~ Meinung (in Kürze um 14:00 Uhr)

**********
19.03.2017

Unter dem Meer bei Ariell die Meerjungfrau


Hier sind alle drei Filme - "Arielle Wie alles begann" "Arielle die Meerjungfrau" "Ariell Sehnsucht nach dem Meer" drauf angeschaut, habe ich mir allerdings den ersten Teil. Ganz kommt dieser an die Fassung meiner Kindheit nicht heran, da sie die Stimmen und Lieder etwas geändert haben. Trotzdem mag ich Ariell ganz gerne.

Danach ging es Disneyklassisch mit meiner Namensverwandten weiter:

Cinderella



Im direkten Vergleich mit den vorangegangenen Prinzessinnen, merkt man Cinderella das Alter an. Vor allem der Prinz (Prinz Charming?) wirkt so teilnahmslos. Eigentlich tanzt er ja nur mit Cinderella, lächelt gelangweilt höflich, denDamen auf dem Ball entgegen, aber auf die Suche nach seiner Zukünftigen, begibt sich ein anderer. ^^" Auch in Sachen Schuh, tut er nichts zur Sache beitragen. Mir hat als Kind jedoch, die Stiefmutter, dank ihrer Augen schreckliche Angst eingejagt. 

 _____________________________________________________
© Aktion von Lena von awkward-dangos.blogspot.de
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

Freitag, 10. März 2017

~ 14. Manga-Lesenacht Update Beitrag ~ ausgerichtet von Lena vonAwkward Dangos

Aktion von Lena Awkward Dangos

Gleich geht die Manga-Lesenacht von Lena in die 14. Runde und ich bin an diesem Abend hochmotiviert, viele tolle Manga zu lesen. Hier geht es zum Teilnehmer Beitrag von Lena und dann anschließend gibt es die Mangas, die ich mir ausgesucht habe, mit welchem ich starte, weiß ich noch nicht. Vielleicht mit der Heldin meiner Kindheit? Ein Reread also. :D

Leseplanung




18:00 Uhr Pretty Gurdian Sailor Moon 1





20:30 Uhr 

Ach Sailor Moon könnte ich immer wieder lesen. Vor allem weil in den ersten Kapiteln der Humor und die SD Figuren noch im Vordergrund stehen. Die Ausgabe von 2011 ist hübsch aufbereitet, mit neuen Cover Illustrationen und wie es sich für einen Manga gehört, in der "Von Hinten nach Vorne Leserichtung". 
Die Verwandlungssprüche und die Attacken sind in Englisch - ungewohnt, aber damit komme ich noch zurecht, wo ich allerdings meine Schwierigkeiten habe, ist das Bunny nicht mehr Bunny sondern mittlerweile ihren richtigen Namen "Usagi" trägt. Mit Sailor Moon verbinde ich die Hälfte meiner Kindheit ich habe die erste Manga Auflage gesammelt, für mich bleibt Usagi irgendwie immer Bunny. :D 

Ich liebe die zarten feinen Charakterentwürfe des Mangas und ich liebe die Reihe dafür, dass sie mehr auf Romantik setzen.

Ich glaube um von meiner Wolke wieder runterzukommen und um mich zu neutralisieren, benötige ich gleich ein Kontrast Programm:

21:00 Uhr Princess Resurrection



"Das Blut der schönen Königstochter Hime macht nahezu unsterblich, doch man muss es regelmäßig trinken, sonst geht die Wirkung verloren. Gebunden durch diesen Blutpakt, muss der kleine Hiro für den Rest seines Lebens der gnadenlosen Hime dienen... und die ersten Monster erwarten sie bereits zähnefletschend!" - Quelle Klappentext 

Update 15:40 Uhr 11.03.17

Keine Ahnung was mich vor ca. 7 Jahren dazu gebracht hat diesen Manga zu kaufen und ich habe festgestellt, dass ich insgesamt 14 Bände im Regal habe. :o 

Wahrscheinlich wollte ich mal aus meiner Shojo-Zucker-Flauschi-Ecke ausbrechen und das obwohl sie mir eigentlich ganz gut gefällt.

Prinzessin Himes Blut ist nicht nur für einen von ihr selbst geschlossenen Blutpakt wertvoll, sondern auch generell. Weshalb viele Dämonen sie töten wollen und sie sich permanent Kämpfe aussetzen muss. Eine Menge an Gewalt und Blut inklusive. Aktuell nicht ganz mein Fall, trotzdem gebe ich den anderen Bänden im Regal eine Chance, da mir wenigstens das großflächige Artwork gefällt.

Fragen

1) Wie viele Mangabände hast du heute gelesen?


Ein komplettes und 10 Seiten eines neuen Manga

2) Welcher Manga(-band) hat dir heute am besten gefallen?

Ich verstehe die Frage nicht. xD Ganz klar Sailor Moon. :)

3) Hat dich heute ein Manga enttäuscht?

Na ja enttäuscht vielleicht  nicht unbedingt, allerdings nicht gerade begeistert. "Princess Resurrection".

4) Hast du heute einen neuen Manga bei einem anderen Teilnehmer entdeckt?

Leider nicht, weil ich anfangs zu müde gewesen bin, als ich kommentieren wollte (bei Lena und Clara habe ich das auch noch geschafft). Habe ich nebenbei "Castle" geschaut und war dann ganz im Castle Fieber. :D

5) Woher bezieht ihr euren Lesestoff? Leiht ihr euch Mangas aus oder kauft ihr sie? Wenn ihr Mangas kauft, wo dann am liebsten?

Meine One Piece Bände (habe erst 2 Stück) von Amazon als Ebook und die anderen Manga von meinen Schwiegereltern, die haben nämlich ein Comic Fachgeschäft. :D

6) Verbesserungsvorschläge für die Manga-Lesenacht? :)


Nö alles bestens, liebe Lena. :D
 _____________________________________________________
© Cover-/Zitatrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Aktion von Lena von awkward-dangos.blogspot.de
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de