Montag, 12. Februar 2018

~Buch Rezension~ "Auf immer gejagt - Königreich der Wälder 1" von Erin Summerill

Bild- und Zitatrechte: Carlsen Verlag

Inhalt

"Im Endlosen Wald kennt Tessa jedes Blatt. Dort, im Schutz der Bäume, fühlt sie sich zu Hause. In ihrer Heimatstadt Brentyn hingegen wird sie nur geduldet. Denn ihr Vater Saul genießt als Kopfgeldjäger des Königs zwar großes Ansehen, doch Tessas Mutter war eine Verräterin aus dem Nachbarland. Und dessen Bewohner beherrschen schwarze Magie." - Auszug Klappentext


Der zufällige Satz...

 
 

Mein Leben gegen das des Mörders meines Vaters. Wenn ich ihn nicht finde, lässt der Hauptmann mich hängen.“ - Tess

 
Seite 97







Zwischen den Seiten

Zwischen den Seiten erwartete mich eine mittelalterlich angehauchte Welt. In Malam müssen Frauen mit magischen Fähigkeiten um ihr Leben fürchten, bereits ein bloßer Verdacht reicht aus, um Existenzen zu zerstören. Im Nachbarland Shaerdan werden sie dagegen geachtet, demzufolge ist die Abneigung gegenüber Shaerdan in Malam hoch.

Als Tochter einer Shaerdanerin und dem malamischen Kopfgeldjäger des Königs bekommt Tessa die Abneigung der anderen Menschen beinahe täglich zu spüren. Bot ihr die Stellung ihres Vaters bislang einen gewissen Schutz, muss sie seit seinem kürzlichen Tod, ums Überleben kämpfen, da keiner bereit ist, ihr zu helfen. Tessas Ausgrenzung ist ein wiederkehrendes Thema und hat sie vorsichtig und argwöhnisch gemacht. Als sie sich in einer ausweglosen Situation befindet, macht ihr der Oberste Lord ein Angebot, ihr Leben und Freiheit für das Leben von Cohen den mutmaßlichen Mörder ihres Vaters.

Cohen war der einzige Freund, den Tess je hatte, ihn auszuliefern verlangt ihr einiges ab. Den es gab eine Zeit, in der die Gefühle für Cohen tiefer als Freundschaft gehen. Das er der Mörder ihres Vaters sein soll, ist für Tess nur schwer zu ertragen. In Bezug auf Cohen ist dies nicht der einzige Konflikt, den sie sich stellen muss. Vieles scheint aussichtslos zu sein und doch schwelen die Gefühle auf beiden Seiten noch immer.

Tess ist in Bezug auf Cohen unsicher, einerseits hat sie berechtigte Gründe zu glauben, dass er ihres Vaters Mörder ist, auf der anderen Seite sind auch die Zweifel berechtigt. Wer auch immer wem verfolgen wird, Tess, Cohen oder beide von der königlichen Garde. Der Titel „Auf immer gejagt“ bleibt Programm.

Die Welt in der Tess lebt, scheint wirklich gefährlich, mit all den Ängsten vor dem Unbekannten und den Dingen, die anders sind als die große Mehrheit. Dass die Figuren in tödlicher Gefahr stecken, habe ich ihnen abgenommen. Immer wieder wird diese Gefahr durchbrochen von Szenen, die unglaublich kribbeln und berühren, in denen ich mir den erfüllenden Kuss herbeisehnte.

Cohen und Tess machen es sich echt nicht leicht und mir vor allem nicht. Bei allem bleibt Tess allerdings eine starke, mutige Protagonistin. Sie ist verliebt und sie schwärmt, aber sie ist nicht bereit sin in allem nach Cohen zu richten. Cohen dagegen ist nicht so vorsichtig, wie Tess anderen Menschen schenkt er leichter sein Vertrauen. Wenn es um Tess geht, hat er schon mal Scheuklappen und würde sie am liebsten nur in Sicherheit wissen wollen.

Auf der Jagd nach der Wahrheit erfährt Tess so viel mehr, als sie für möglich gehalten hätte und erlebt darüber hinaus, auch Momente des Glücks, die ich ihr von Herzen gegönnt habe. Aller Widrigkeiten zum Trotz sind nicht alle Menschen darauf aus, Tess zu schaden.

Von der ersten bis zur letzten Seite war ich im „Auf immer gejagt“ Bann, die kleine Länge im Mittelteil war daher für mich okay. Schlimm dagegen ist der Schluss, ein so fieses Ende ohne das Band 2 - "Auf immer gefangen" in der Nähe ist, erfordert eine Menge Geduld.

Fazit

„Auf immer gejagt“von Erin Summerill begeisterte mich vor allem mit dem Setting. Das Land Malam erinnert mich etwas ans Mittelalter, die Angst vor magischen Fähigkeiten ist allgegenwärtig. Frauen leben daher gefährlich, denn nur sie können diese Fähigkeit haben. Die junge Tess muss ihr ganzes Leben mit Ausgrenzung und Anfeindungen zu recht kommen und nur weil ihre Mutter aus dem verhassten Nachbarland stammt. Tess hat sich trotz allem zu einer starken Frau entwickelt, die mir sehr sympathisch gewesen ist. Gerade in Herzensangelegenheiten konnte ich von dem Sog, der sich aufbaute, nicht genug bekommen. Ihre Jagd nach dem Mörder ihres Vaters war gefährlich und spannend zu gleich. Nach dem Ende, das mich mit mehr Fragen zurückgelassen hat, als mir lieb ist, möchte ich unbedingt nur noch Band 2 lesen dürfen. 5 Sterne.


Die Königreich der Wälder Reihe im Übrblick
Auf immer gejagt Teil 1
Auf immer gefangen Teil 2 - Abschlussband - erscheint im 07/2018

~ Challenges~
Edelstein Challenge - Jahresaufgabe - mit einer starken weiblichen Protagonistin
Carlsen Challenge - Jahresaufgabe - Lies ein Buch mit einer starken Protagonistin

___________________________________________________
© Cover-/Zitatrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

Kommentare:

  1. Hey liebe Cindy,

    von dem Buch hast du mir ja schon ein wenig berichtet und ich muss sagen, deine Rezi hat mich auf das Buch jetzt richtig neugierig gemacht. Besonders das Setting welches du ansprichst, klingt total nach meinem Geschmack. Also werde ich meine Augen bei Arvelle offen halten ;-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Sandra,

      halte unbedingt bei Arvelle die Augen offen, ich denke auch das es ein Buch nach deinem Geschmack ist. :) Und sollte es dir doch nicht zusagen, dann hast du wenigstens etwas gespart.
      Liebe Grüße Cindy

      Löschen
  2. Hi Cindy!

    Ich sag doch, das Buch ist toll! :) Gerade das Ende macht dabei doch riesige Lust auf die Fortsetzung mit den Entwicklungen und neuen Verstrickungen! :) Ich bin echt gespannt, wie sich das mit dem König und Tess entwickeln wird (ich hab die Befürchtung, dass es ihre Beziehung zu Cohen belasten könnte).

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Laura,

      ja du hattest recht, das Buch ist toll gewesen, aber das Ende? Grhhh... das ist schon fies gewesen. Ich freue mich auf Band 2. :)
      Liebe Grüße Cindy

      Löschen

Hast Du ein Lob, eine Anregung oder vielleicht eine konstruktive Kritik für mich? Ich freue mich, wenn du mir dazu ein Kommentar hinterlässt.